Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/manu-over-sea

Gratis bloggen bei
myblog.de





Regen also...

Wunderschönen guten Tag! Wollte euch nur mitteilen, dass es mir gut geht! Bin inzwischen in Krabi, eigentlich um hier kayak zu fahren, mal das Klettern auszuprobieren und mehrere Wracktauchgänge zu machen. Doch es ist was dazwischen gekommen. Regen, und nicht wenig. Heute regnet es wirklich durchgängig den ganzen Tag, und das ist kein Nieselregen wie wir Marschmenschen ihn kennen. Nein, es regnet Katzen und Hunde, wie der Engländer sagen würde. Mein Klettern ist buchstäblich ins Wasser gefallen,erstmal auf Übermorgen verschoben. Für den morgigen Tag ist Tauchen geplant, kann ja nicht ins Wasser fallen, bzw. muss ja ins Wasser fallen. Aber vielleicht fallt das auch aus. Im Moment fahren keine Busse und Boote. Reisende die hier nur zum Urlaub sind,versuchen verzweifelt hier wegzukommen, wollen ihre wenigen Tage ja auch nutzen. Ich kann der ganzen Sache da entspannter  entgegen sehen. Trotzdem nicht schön, gerade weil hier jetzt eigentlich die heißeste Zeit des Jahres ist.  Man munkelt das Erdbeben in Japan beeinflusst die diesjährige Monsoonsaison in Asien. Und in Burma war wohl auch vor einigen Tagen ein größeres Erdbeben?!? Apropos Erdbeben. Da fällt mit noch eine Geschichte ein: Als wir am Abend bevor ich nach Asien fliegen sollte, in Christchurch im Auto saßen und den Tag ausklingen ließen, fing unser Auto plötzlich an zu wackeln. Vielleicht drei Sekunden lang. Die neben mir dann voll am Durchdrehen:" Oh mein Gott, hast du das gemerkt?" Ich daraufhin cool wie ne Gurke:"Ne, was denn?" (hatte es natürlich bemerkt aber wollte ihrer Panik nur entgegenwirken) Sie:"Natürlich hast du das gemerkt! Das war ein Erdbeben! Mama". Ich:"Quatsch, das war n Zug oder so. Guck, die Leute scheinen auch nichts besonderes gespürt zu haben!" Damit war die Sache vom Tisch, erstmal. Ich trank mein Bier und das ganze war nach 5 Minuten vergessen. Bis zum nächsten Tag, als wir angesprochen wurden, wo wir denn gestern zur Zeit des Nachbebens gewesen seien. Naja, und so kam raus, dass ich tatsächlich einem Beben beigewohnt hatte. Der Mann sprach sogar von einem größeren Nachbeben. Die gesamte Innenstadt von Christchurch ist übrigens noch gesperrt und wird 24 Stunden am Tag von der Bundeswehr, sag ich jetzt mal, patrouilliert. Damit dort nicht geplündert wird. Aber auch so haben wir viele Häuser gesehen bei denen die Fassade einfach in sich zusammengebrochen war. Wir fuhren auch an einem Parkhaus vorbei, welches  wohl extremen Schade erlitten hatte und deshalb abgerissen wurde. Unzählige vollständig demolierte Autos standen noch im Parkhaus. Wir hatten sogar die Gelegenheit mit einigen Menschen aus Christchurch zu reden und wir konnten die Niedergeschlagenheit, Fassungslosigkeit,aber auch den Mut und Wille für den Wiederaufbau hören. Bemerkenswert ein Kommentar eines Mannes(welchen ich nach den Weg fragen musste):"Mein Haus ist zwar kaum beschädigt, aber guck die Straße an. Ich hatte Glück, denn viele Menschen haben hier alles verloren. Nichtsdestotrotz ist das in Japan hundert mal schlimmer." Womit er wohl auch recht hat, aber trotzdem außergewöhnlich in einer solch schweren Zeit an andere zu denken, finde ich. Ihr dürft nicht vergessen, dass ich drei Wochen nach dem Erdbeben in Christchurch war!!! Zurück zum hier und jetzt: Es regnet immer noch und es ist auch kein Ende in Sicht. Zum Glück wurde mein Bungalow nicht auf dem Boden gebaut. Sondern auf einet Holzerhöhung, keine Ahnung wie das heißt. Naja, reicht erstmal. Ich hoffe ich komme hier in zwei, drei Tagen dann raus. Ihr könnt euch ja mal das Wetter und die Prognose für Krabi anschauen. Könnte abenteuerlich sein  Bis bald und meine letzten Worte: "Aber ich bin ja nicht aus Zucker!"
28.3.11 13:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung